Das Logo für stifung arbertspanen.

SELBSTÄNDIGKEIT als chance

Ein einzigartiges Konzept: Stellenlose Menschen finden den Weg in eine selbständige berufliche Existenz

Es gibt Menschen, die länger erwerbslos sind, deswegen aus dem beruflichen Umfeld herausfallen und damit verbunden weitere negativen Folgen erfahren. Viele haben trotz grossem eigenem Engagement und trotz Unterstützung durch die regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) aufgrund ihrer beruflichen und biografischen Situation nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten, innert nützlicher Frist wieder eine Anstellung zu finden. Für engagierte Menschen kann da der Aufbau einer selbständigen beruflichen Existenz eine nachhaltige Alternative zu Arbeitslosigkeit und Abhängigkeit von der Sozialhilfe sein. Die Stiftung Arbeitsrappen bietet hier Unterstützung.
Gegenwärtig besteht die Herausforderung verstärkt darin, sich fit für den Arbeitsmarkt zu halten. Dem Gedanken der Prävention folgend bietet die Stiftung Arbeitsrappen in begründeten Fällen auch zinslose Darlehen für eine Weiterbildung.

DER STIFTUNGSRAT

Der Stiftungsrat besteht aus unabhängigen, engagierten Persönlichkeiten aus verschiedenen Fachgebieten. Eine Vertretung des Pfarramts für Industrie und Wirtschaft BS/BL stellt die Verbindung zur Organisation sicher, welche die Stiftung gegründet hat. Neben den gesetzlichen Aufgaben ist der Stiftungsrat vor allem für die sorgfältige Prüfung der eingereichten Gesuche und die Gewährung der Darlehen verantwortlich. Er arbeitet ehrenamtlich und ohne Entschädigung.

Dr. Béatrice Bowald
Raffaella-Biaggi
christoph a.bieri web
Elisa Cardinia
Jessica Schultheiss
dr. stephan feldhaus stiftungsrat

EHEMALIGE STIFTUNGSPRÄSIDENT:INNEN

Hanspeter Mattmüller hat über lange Jahre im Stiftungsrat mitgearbeitet, davon 13 Jahre als dessen Präsident. 2007 ist er von seinem Amt zurückgetreten. Ihm sind nicht nur eine grosse Kontinuität und eine wohlüberlegte und fundierte Strategie in der Arbeit der Stiftung zu verdanken, sondern auch Initiativen für besonders betroffene Gruppen wie das Projekt Lotse, ein Programm für fremdsprachige Jugendliche ohne Arbeit, das heute als selbständige Stiftung organisiert ist.

Im Frühjahr 2017 ist Hanspeter Mattmüller verstorben. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken erhalten.

DIE STIFTER

Mit nur CHF 1’000 Kapital gründeten die damaligen Leiter des Pfarramts für Industrie und Wirtschaft BS/BL, Dr. Josef Bieger und Pfr. Paul Luterbacher, 1984 die Stiftung Arbeitslosenrappen. Beide Industrie-Pfarrer sind inzwischen verstorben. Wir werden unseren Stiftern ein ehrendes Andenken bewahren.

Zwei Männer stehen nebeneinander vor einem Fluss.

GESCHÄFTSSTELLE

Wir sind gerne für Sie da.

pascale anex geschäftsleiterin stiftung arbeitsrappen
Daniel Kodri – Daniel Kodri – Daniel.

Unsere Geschäftsstelle ist Ihre zentrale Anlaufstelle für sämtliche Anliegen rund um die Einreichung von Gesuchen und die Abwicklung von Darlehen.

Wir sind ebenfalls Ihr kompetenter Ansprechpartner für alle Anliegen zu Spenden, Kooperationen oder Medienanfragen.

Während der üblichen Bürozeiten sind wir für Sie telefonisch, per E-Mail oder auf dem Postweg erreichbar.

 

Seit dem 1. Dezember 2023 leitet Pascale Anex unsere Geschäftsstelle. Mit umfangreicher Erfahrung in den Bereichen Marketing, Vertrieb, Kommunikation und Eventmanagement bringt sie wertvolle Expertise in unser Team ein.

Herr Daniel Kaderli bekleidet seit April 2015 die Position des Stiftungssekretärs. Seine vielseitige Expertise erstreckt sich über mehrere Jahre als Kaufmann, Wirtschaftsinformatiker und Quality System Manager.

 

Gemeinsam setzen wir uns engagiert für die Vision und Ziele der Stiftung Arbeitsrappen ein. Wir freuen uns darauf, Ihnen mit unserem Service zur Seite zu stehen, und danken Ihnen herzlich für Ihre Kontaktaufnahme.

JAHRESBERICHT 2022

Jahresberichte für den Download 2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018

COACHING

Kompetente Abklärung, Unterstützung und Begleitung

Der Stiftungsrat hat erkannt, wie wichtig ein begleitendes Coaching während des Aufbaus der Unternehmung ist. Deshalb ist dieses seit 2011 verpflichtender Bestandteil des Darlehensvertrages. 

 

Der Coach ist der Fachpartner der Gesuchstellenden. Er klärt mit ihnen die Voraussetzungen und Chancen ihres Gesuchs und des Businessplans ab und bereitet die Entscheidungsunterlagen zuhanden des Stiftungsrats vor. Nach der Bewilligung des Starthilfe-Darlehens geht es um die Umsetzung des Businessplans. Der Coach begleitet deshalb die Darlehensnehmerinnen und Darlehensnehmer in der Startphase des neuen Unternehmens während der ersten sechs bis zwölf Monate. Diese Aufgabe wird im Mandat der Stiftung wahrgenommen.

 

Im Hinblick auf die Umsetzung des Businessplans werden in regelmässigen Abständen die folgenden Themen besprochen:

  • Marktsegmentierung & Kundenzielgruppe(n)
  • Produktdefinition / Bereitstellungsprozesse
  • Marketing, Werbemassnahmen & Kooperationen
  • Investitionen und Finanzierung
  • Geschäftsbudget & Liquiditätsrechnung
  • Administration & Versicherungen
Christoph Bieri